Unsere Werte und Awareness-Maßnahmen

Wir setzen uns dafür ein, das zu repräsentieren und widerzuspiegeln, wofür die Musikindustrie und die Clubkultur in Berlin und auf der ganzen Welt steht: peace, love, unity and respect.

Unser Ziel ist es, ein Club zu sein, in dem sich jede:r willkommen fühlt und unabhängig von Hautfarbe, sexueller Orientierung, Geschlecht oder Herkunft feiern kann: Ein Safer Space für alle, die elektronische Musik lieben oder bereit sind, sich zu verlieben; ein Raum, in dem sich alle Gäste frei entfalten und experimentieren können, während ihre Grenzen respektiert werden; ein Ort, der Menschen aller denkbaren Hintergründe oder Identitäten einbezieht und ihnen ermöglicht, sichtbarer und hörbarer zu werden, Diskurse kritisch zu hinterfragen und weiterzuentwickeln, und der Randgruppen in unserer Gesellschaft repräsentiert und abbildet. Wir verstehen Vielfalt in all ihren Facetten, auch bei Veranstaltern, Veranstaltungskonzepten und den verschiedenen Genres der elektronischen Musik, die unsere Szene ausmachen.

Als Teil einer breiteren Clubkultur haben wir die Möglichkeit, Strukturen innerhalb unserer Gesellschaft zu gestalten und sind uns dieser Verantwortung bewusst. Nur durch strukturelle Veränderungen können wir auf diskriminierende Strukturen adäquat reagieren und sie verhindern.

Die Verwirklichung dieser Ziele ist eine gemeinsame und kontinuierliche Anstrengung. Wir bitten dich, unsere Awarenessmaßnahmen zu lesen und zu beachten:

SEID GUT ZU EINANDER

Jeder sollte sich akzeptiert und wohl fühlen, unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Hautfarbe, Religion oder ethnischer Zugehörigkeit. Wir dulden keine Form von Diskriminierung, Antisemitismus, Rassismus, Sexismus, Behindertenfeindlichkeit oder Altersdiskriminierung. Hass-Symbole und dergleichen sind nicht willkommen. Respektloses und beleidigendes Verhalten wie unerwünschte Anmachen, Kommentare oder andere Belästigungen werden nicht geduldet.

NUR JA HEISST JA

Handel nach dem Konsensprinzip: Handlungen und Gespräche finden nur im gegenseitigen Einverständnis statt. Achte darauf, dass die andere Person deutlich signalisiert, dass sie mit dir sprechen oder interagieren möchte. Individuelle Grenzen werden respektiert: Ein Nein bedeutet immer Nein. Und nur Ja heißt Ja.

ACHTET AUF EINANDER

Wenn du dich bedroht oder unwohl fühlst, melde dich bei Mitarbeitenden. Wenn du siehst, dass eine andere Person Hilfe braucht: Sprich die betroffene Person an, überlasse es nicht "den Anderen", etwas zu unternehmen. Du musst deine Erfahrung oder Beobachtung nicht erklären oder rechtfertigen. Unser Awarenessteam vertritt im Falle einer Grenzverletzung oder eines Übergriffs deine Interessen oder die der betroffenen Person. Du erkennst unser Awareness-Team an einem großen “A” um den Hals. Du kannst uns auch eine E-Mail an awareness[at]reviersuedost.de schicken oder das untenstehende Formular verwenden (auf Wunsch auch anonym).

Bitte beachte auch unsere House Rules.

Kontaktiere unser Awareness-Team

Um mit unseren Awareness-Mitarbeitenden in Kontakt zu treten, kannst du auch dieses Formular nutzen. Wenn du dabei lieber anonym bleiben möchtest, lass die Felder einfach frei und schick uns nur eine Nachricht. Wenn wir uns bei dir zurückmelden sollen, nenne uns gerne deinen Namen und deine E-Mail-Adresse.
*
*
*
    * Pflichtfeld
  • Vorname
  • Nachname
  • Email
  • Nachricht